Adé Elternzeit, schön war’s, nur leider viel zu kurz.

Adé liebe Elternzeit, schön war’s, nur leider viel zu kurz. Ich wäre gerne noch länger geblieben, hätte gerne noch mehr erlebt. Ich werde mich noch lange danach zurück sehnen. Wer hätte das gedacht? Ich dachte, ich würde die Arbeit vermissen, doch was ich fand war noch viel fantastischer als ich es mir hätte träumen lassen.

Mein Kind und ich, in einer Blase aus Liebe und Geborgenheit. Abgeschottet von der Welt, es gab nur dich, mein Kind, und mich. Wir bewegten uns durch Raum und Zeit und ich wünschte, ich müsste dich nicht loslassen. Du fantastisches Wesen, einzigartig, glückselig, berauschend.

derya-leviDein Duft, ich rieche an dir. Noch sind da keine Erinnerung, die ich verbinde, sie entstehen gerade jetzt, in jedem Moment mit dir. Deine Haut, ich berühre dich und gleichsam berührst du mich, tiefer als je jemand zuvor.

Ich begleite dich in allem was du tust. Ich geh mit dir durch alles was der Tag und die Nacht bringt. Wir haben einander viel gelehrt und gelernt. Ich von dir und du von mir. Ich zeige dir die Welt und du mir die Liebe.

Du unbegreifliches Wesen, in mir entstanden und aus mir heraus. Das Licht der Welt erblickt und dennoch verbunden mit mir. Ich nährte Dich an meinem Busen. Du schmatztest gierig und gluckstest vergnügt.

Du neugieriges kleines Wesen, deine zarten Finger greifen nach allem was sich ihr bieten. Deine Augen nehmen alles wahr und du erfreust dich an den kleinsten Dingen. Den ersten zarten Tönchen folgten Laute und dein erstes „Mama“. Das ein Wort so viel Glück bedeuten kann war mir nicht klar.

Du dankbares kleines Wesen, nimmst alles an, bedingungslos. Meine Aufmerksamkeit gehört dir und wenn mal nicht, dann nimmst du sie dir. Du willst mir zeigen, was du schon kannst. Ich applaudiere dir und du strahlst vergnügt. Ich danke dir, denn ich weiß, so wird mich niemals mehr jemand anschauen.

Manchmal bin ich müde und manches mal auch erschöpft. Aber egal wie schwer der Tag auch gewesen sein mag, wenn ich komme leuchten deine Augen und deine kleinen Arme schlingen sich um meinen Hals. Kann es schönere Moment geben als diese? Momente inniger und aufrichtiger Liebe.

Mein nun schon gar nicht mehr so kleines Wesen, nun wird es Zeit für dich. Unsere kleine Blase zerplatzt und wir lassen die Welt hinein. Du bist gerüstet mein kleiner Engel und ich schau dir nun zu, steh hinter dir und gebe dir einen kleinen Schubs. Und wenn du fällst, fang ich dich auf. Ein Leben lang.

Du reines Wesen unter vielen. Gesellst dich mit deinesgleichen. Seid verloren in eurem Spiel. Reicht einander die Hände. Unbeholfen und auch mal grob. Weint in einem Moment und im nächsten Lachen aus voller Brust. Ich betrachte eure zarten Körper, das Beschützenswerteste, das ich je sah.

Ich sehe dich mein Kind und verliere dich nie aus den Augen. Mein Herz springt vor Freude in jedem Moment. Ich spüre es ganz deutlich, mein Herz, es lebt, ist verbunden mit deinem. Sein Schicksal liegt nicht mehr in meiner Hand. Dein Leid ist mir die größte Qual. Deine Freude mein größtes Glück.

Wir haben viel gelacht und auch manches mal geweint. Sind nicht voneinander gewichen, haben einen Kokon um uns gebaut. Das Beste war gerade gut genug. Es ist nun an der Zeit uns loszulösen. Deine ersten Schritte werden mein größter Triumph sein.

Ich lass dich los, nur ein kleines Stück, vorerst. Nicht weil ich es will, sondern weil ich es muss – für dich. Und jetzt erst begreife ich, was es bedeutet Mutter zu sein. Mit Wehmut blicke ich unserer Zeit nach. Dankbar, dass wir sie hatten. Und mit Vorfreude sehe ich der Zeit entgegen, die noch vor uns liegt.

Nun ist die Zeit gekommen auch für mich. Adé liebe Elternzeit, schön war’s. Ich wäre noch gerne länger geblieben, hätte gern noch mehr erlebt. Ich werde mich noch lange danach zurück sehnen. Wer hätte das gedacht? Und vielleicht liebe Elternzeit werden wir uns wieder sehen.

Autorin: Derya Bonifer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s